Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Kai Rosseborg
Kai Rosseborg
Telefon:0421 / 69 66 78 50

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

Allianz Beitragserhöhung 2019

Beitragserhöhung Allianz

Die Allianz Versicherungsgruppe mit Sitz in München gehört zu Deutschlands größten Versicherungsgesellschaften. Die Beitragserhöhungen für Privat Krankenversicherte im Neukundenbereich werden für das Jahr 2019 (wie bei anderen Versicherern auch) wahrscheinlich eher moderat ausfallen. Genauere Informationen liegen derzeit allerdings noch nicht vor.

Allianz PKV Beitragserhöhung zum 01.01.2019: Diese Tarife könnte es treffen

Im vergangenen Jahr mussten die Vollversicherten der Allianz mit Beitragserhöhungen von durchschnittlich 7 % rechnen. Bei einigen Tarifen erhöhten sich die Jahresbeiträge gar um bis zu 17 %. Für die Zusatzversicherungen hingegen gab die Allianz eine Beitragsgarantie bis zum 31.12.2018.

Für das Jahr 2019 hat die Allianz offiziell noch keine Beitragserhöhungen oder Beitragsgarantien bekannt gegeben. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Beiträge zum 01.01.2019 für einige der folgenden Kompakttarife (geschlossene Tarife) erhöht werden:
2700, AktiMed Best 90, AktiMed Best S, AktiMed Plus 100, AktiMed Plus 90, AktiMed Plus 90P, AktiMed Start 70, AktiMed Start 90, ES 300, ES 600, ESN 300, KB, VS 0, VS 600, VS 1200, VS 2400, VSi, VSP 0, VSP 600, VSP 1200, VSP 2400

Auch für ambulante, stationäre, dentale (Zusatz-) Tarife und Spezialtarife für Ärzte und Mediziner (180, 2800, 760 E, 764 E, 766, 767, 768, AV 1, AV 2, 780 E, VSZ1, VSZ2, 741, 742, 750, 790, 791) können Beitragserhöhungen nicht ausgeschlossen werden.

Wir werden Sie an dieser Stelle über Beitragsanpassungen in Kenntnis setzen, sobald die Allianz nähere Informationen zu Beitragserhöhungen für das Jahr 2019 bekannt gibt.

Beitragserhöhung der Allianz 2019: So können Sie reagieren

Versicherte, die von einer Allianz-Beitragserhöhung 2019 betroffen sind, stellen sich zwangsläufig die Frage, wie sie auf Beitragserhöhungen der Allianz reagieren können.

> Sonderkündigungsrecht
Wenn die Allianz Ihre PKV Beiträge für 2019 erhöht, haben Sie das Recht, die Krankenversicherung zu kündigen und zu einer anderen Versicherungsgesellschaft zu wechseln. Dieser "radikale" Schritt sollte jedoch gut überlegt sein und ist eher für jüngere, noch nicht über viele Jahre Versicherte geeignet.

> PKV-Tarifwechsel nach § 204 VVG
Ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ist auch im Jahr 2019 besonders für langjährig Versicherte eine gute Möglichkeit, einer Beitragserhöhung entgegen zu wirken. In den meisten Fällen lassen sich durch einen PKV-Tarifwechsel nach § 204 VVG Beiträge sparen, ohne dass der Leistungsumfang der Krankenversicherung reduziert werden muss. Ein weiterer Vorteil: Die Alterungsrückstellungen bleiben vollumfänglich erhalten.


i

Die Beiträge zur Privaten Krankenversicherung befinden sich allgemein auf recht hohem Niveau. Daher sollten Versicherte auch dann über einen Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft nachdenken, wenn sie keine Beitragserhöhung der Allianz für das Jahr 2019 bekommen haben.



Aktuelle Beitragserhöhungen

26.11.2018 um 09:20 Uhr
671, 780, 751 Monatsbeitrag von 645,05 € auf 708,64 €
Alter: 77 Jahre


Allianz Tarifwechsel prüfen

PKV Tarifwechsel nur nach Beitragserhöhung der Allianz möglich?

Viele Versicherte denken, dass sie einen PKV Tarifwechsel innerhalb der Allianz nur vornehmen können, nachdem ihre Beiträge zur privaten Krankenversicherung erhöht wurden. Dem ist jedoch nicht so! Im Gegenteil:


i

Versicherte haben nach § 204 VVG das Recht, jederzeit zum nächsten Ersten des Folgemonats innerhalb der Gesellschaft (Allianz) in einen anderen PKV-Tarif zu wechseln. Dabei muss keine Kündigungsfrist eingehalten werden und keine Nachricht über eine Beitragserhöhung der Allianz vorliegen.


Allianz Beitragserhöhung 2019: Wann werden Versicherte informiert?

Wenn die Allianz zum 01.01.2019 Beitragserhöhungen vornehmen möchte, müssen diese begründet sein und vom Gesetzgeber genehmigt werden. Außerdem besteht für die Allianz (und alle anderen Krankenversicherer) die Verpflichtung, ihre Versicherten rechtzeitig über anstehende Beitragsanpassungen zu unterrichten.
Wenn die Beitragserhöhungen der privaten Krankenversicherung der Allianz zum 01.01.2019 greifen, informiert die Gesellschaft ihre Mitglieder in der Regel bis spätestens Anfang Dezember.

Alternative Tarifangebote der Allianz nach Beitragserhöhung 2019

Die Allianz informiert ihre von einer Beitragserhöhung betroffenen Mitglieder schriftlich und unterbreitet ihnen gleichzeitig das Angebot, in einen anderen (günstigeren) PKV-Tarif zu wechseln. Häufig wird u.a. der Standardtarif angeboten, dessen Leistungen auf dem Niveau der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) liegt.


i

Versicherte stellen sich die Frage, ob die alternativen Tarifangebote der Allianz für sie in Frage kommen. Seien wir ehrlich: Die Allianz (und alle anderen Krankenversicherer auch) macht diese "Angebote" nicht, um ihren Mitgliedern "etwas Gutes zu tun", sondern weil sie dazu gesetzlich verpflichtet ist. Daher fehlt es häufig an wirklich individuell passenden Tarifangeboten.


Tarifwechsel-Experten haben sich u.a. darauf spezialisiert, von Beitragserhöhungen betroffene Allianz-Versicherte kompetent zu beraten und sie dabei zu unterstützen, in einen günstigeren PKV-Tarif der Allianz zu wechseln. Informieren Sie sich unverbindlich und kostenlos über Ihre Möglichkeiten und über Ihr persönliches Einsparpotential.


Das sagen unsere Kunden

„Faire Analyse und Beratung, Kontakte nicht aufdringlich.”