Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

>Anja Glorius
Anja Glorius
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

Barmenia PKV: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2023

Beitragserhöhung Barmenia
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2023
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern / Beamten
Jetzt Tarifwechsel prüfen

2022 kam Vieles zusammen: Als würde die Corona-Pandemie die Welt nicht schon genug belasten, kam im Frühjahr ein Krieg in Europa hinzu, der sich neben all dem menschlichen Leid zu einer weltweiten Energiekrise ausweitete und die Inflationsrate auf Höhen treibt, die seit 50 Jahren nicht mehr erreicht wurden. Alles wird also noch einmal teurer – auch die Beiträge der Barmenia für die private Krankversicherung.

In den nächsten Wochen informiert die Barmenia die betroffenen Versicherten über notwendige Beitragsanpassungen zum 1.1.2023. Schon jetzt finden Sie hier Tarife, deren Beiträge (voraussichtlich) erhöht werden, und unsere fachliche Einschätzung zur PKV Beitragserhöhung bei der Barmenia 2023.

Im vergangenen Jahr waren vor allem Unisex- und Bisex-Tarife von einer Beitragsanpassung betroffen. Die Erhöhung betraf also Angestellte, Selbstständige und Beamte. Dieses Jahr sieht es ganz ähnlich aus:

So könnten folgende Tarife bei der Barmenia 2023 eine Beitragserhöhung erfahren:

easyflex clinic 1, easyflex clinic 1+, easyflex clinic 2, easyflex clinic 2+, easyflex comfort 1, easyflex comfort 1+, easyflex comfort 2, easyflex comfort 2+, easyflex dent 1, easyflex dent 1+, easyflex dent 2, easyflex dent 2+, easyflex start 1, easyflex start 1+, easyflex start 2, easyflex start 2+, VC2, VC2D, VC2E, VC2F, VC2P, VC3, VC3D, VC3E, VC3F, VC3P, VCH2A, VCH2C, VCH2D, VCH2E, VCH2F, VCH2P, VCH3A, VCH3C, VCH3D, VCH3E, VCH3P, VCH3F, VCN2C, VCN2D, VCN2E, VCN2F, VCN2P, VCNW

Mögliche betroffene ambulante Bausteine bei der Barmenia:

VA01, VA02, VA03, VA04, VA05, VA100, VA70, VA80,

Mögliche betroffene stationäre Bausteine bei der Barmenia:

VC1Z, VZN, VC1Z plus, VS100, VS200, VS300,

Mögliche betroffene dentale Bausteine bei der Barmenia:

VD80, VD100,

Übersicht der für neue Kunden geöffnete Tarife bei der ARAG deren Beiträge nach derzeitigem Stand auch 2023 stabil bleiben:

200, 201, 203, 205, 207, 208, 209, 210, 21P70, 21P80, 21P90 (ambulante Leistungen)

220, 230, 240 (stationäre Leistungen)

520, 528, 529, 540, 548, 549 (dentale Leistungen)

K0, K300, K600, K900, K1200, K1500, MB300, MB600, MB900, MB1200, MB1500, ME0, ME300, ME600, ME900, ME1200, ME1500 (ambulante, stationäre und dentale Leistungen)

Eine erste fachliche Einschätzung zur Beitragserhöhung 2023 der Barmenia

2023 könnten besonders viele Tarife der Barmenia Krankenversicherung eine Beitragserhöhung erhalten. Das liegt daran, dass die gesetzlich vorgegebenen Schwellenwerte für Beitragsanpassungen durch die sehr hohe Inflationsrate vielfach schneller erreicht werden.

Neben der Krankenvollversicherung sind steigende Beiträge auch in der Krankenzusatz- und der Pflegeversicherung, bei Anwartschaftsversicherungen und dem Krankentagegeld durchaus möglich.

Besonders die langjährig bei der Barmenia Versicherten (mindestens sieben Jahre oder länger) können jetzt mit einem internen Tarifwechsel nach § 204 VVG sparen. Die geschlossenen Tarife, in denen sie häufig versichert sind, werden erfahrungsgemäß überdurchschnittlich teurer – und neuere Tarife sind oftmals günstiger bei einem mindestens vergleichbaren oder sogar verbesserten Leistungsniveau.

Mit einem internen Tarifwechsel (der Versicherte bleibt dabei bei der Barmenia und wechselt nur den Tarif) lässt sich der Beitrag im Idealfall um bis zu 43 Prozent senken.

Starke Beitragserhöhungen sollten immer überprüft werden. Bevor übereilt eine Kündigung (aus Frust) vorgenommen wird, sollte sich vorab eine fachliche und unabhängige Beratung eingeholt werden. Denn: Auch bei den gesetzlichen Krankenkassen stehen regelmäßig Beitragserhöhungen an und – was schwerer wiegt – mit dem Wechsel des Versicherers gehen wichtige gebildete Rücklagen für niedrige PKV-Beiträge im Alter (Altersrückstellungen, Zuschläge) ganz oder teilweise verloren. Wir empfehlen Ihnen, zunächst einen internen Tarifwechsel bei der Barmenia prüfen zu lassen.

Der Vergleich der Barmenia Beitragsanpassungen mit den Vorjahren:

Beitragserhöhung und Beitragsanpassung der Barmenia PKV 2021
Barmenia Krankenversicherung: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2022

Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung bei der Barmenia

Die Barmenia bietet rund 100 Tarifkonstellationen für die private Krankenversicherung. Eine Vielfalt, die allen Barmenia Versicherten dank des internen Tarifwechselrechts offen steht.

Ihre PKV bei der Barmenia können Sie als fertigen Kompakttarif oder durch die individuelle Kombination von Einzelbausteinen „designen“. So lässt sich ein Versicherungsschutz zusammenstellen, der Ihre Wünsche und Bedarfe berücksichtigt und dabei sogar preiswerter ist.

Die Vielzahl an Tarifen (ganz abgesehen von den Kombimöglichkeiten) macht es andererseits schwer, einen Wechsel allein zu bewerkstelligen. Also geeignete neue Tarife zu finden und in den Leistungen zu vergleichen. Unsere auf den Tarifwechsel spezialisierten Experten helfen Ihnen dabei, den idealen Alternativtarif im Tarifdschungel der Barmenia aufzuspüren und die Tarifdetails, auf die es ankommt, zu verstehen.

Die Barmenia schlägt Ihnen mit einer Beitragsanpassung 2023 gleichzeitig alternative Tarife für einen internen Wechsel vor. Darunter findet sich z. B. der Standard- oder auch der Basistarif, die im Leistungsniveau, dem der gesetzlichen Krankenkassen entsprechen – und auf die die Barmenia verpflichtet ist hinzuweisen. Erfahrungsgemäß werden darunter eher standardisierte Empfehlungen sein, die weder genau auf die Bedürfnisse zugeschnitten noch attraktiv sind, zu wählen. Denn, da alle Privatversicherten diese Vorschläge erhalten, führt dies unweigerlich zu größeren Beitragserhöhungen in den Folgejahren, da viele Versicherte diese Angebote annehmen und sich das Problem der überalterten geschlossenen Tarife der langjährig Versicherten nur dorthin verlagert.

Wir empfehlen Ihnen daher, diese Wechselangebote nicht pauschal anzunehmen. Mit einer unabhängigen Beratung finden Sie genau den Tarif, der zu Ihrem individuellen Bedarf passt und mit dem Sie sogar sparen können, ohne dafür auf die Leistungen wie bisher einzubüßen und ohne eine erneute Gesundheitsprüfung zu befürchten. Wir prüfen gern für Sie, ob ein interner Tarifwechsel für Sie infrage kommt und welche guten Alternativen vielleicht bei der Barmenia zur Auswahl stehen.


Tarifwechsel kostenlos prüfen »