Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Marcel Liesegang
Marcel Liesegang
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

LKH Krankenversicherung: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2022

Beitragserhöhung LKH
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2022
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern / Beamten
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Die jährlichen Beitragsanpassungen bei der LKH stehen vor der Tür. Zum 01.01.2022 erhöht die Landeskrankenhilfe wieder ihre Beiträge. Genau Informationen, welche Tarife angepasst und erhöht oder sogar gesenkt werden, liegen aktuell noch nicht vor. Die entsprechenden Mitteilungen versendet der Versicherer in den folgenden Wochen.
Im Hinblick auf die letzten Jahre wird deutlich, dass es immer wieder Beitragsanpassungen bei der LKH gab. Auch zum 01.01.2022 ist davon auszugehen, dass die Landeskrankenhilfe einige ihrer PKV-Tarife erhöhen wird. Folglich khönnen die folgenden Tarife von einer Beitragserhöhung betroffen sein:

Tarifübersicht

Kompakttarife

  • G3
  • P, P2, P4, PP4
  • T, T2, T4, TP4, TP8

Ambulante Tarife

  • 100, 102, 103, 105, 110, 120
  • A100, A103, A105, A120
  • AS10

Stationäre Tarife

  • S200, S220, S300
  • 200, 300, 400V

Dentale Tarife

  • Z60, Z61, Z80, Z81, Z90
  • 192, 193, 194

Zusatztarife

  • E70, E70W, E80, E80W, E90, E90W

Zum Vergleich: Beitragsanpassung & Beitragserhöhung in den Tarifen der LKH 2021

Erstes Fazit zur PKV Beitragserhöhung des Krankenversicherers:

  • 2022 kann es nicht nur zu Anpassungen in der Vollversicherung von Neu- und Bestandskunden kommen. Auch Versicherte mit einer Pflegepflichtversicherung, einer Krankenzusatzversicherung, einer Anwartschaft oder Krankentagegeld khönnen eine Beitragserhöhung erhalten.
  • Viele langjährige Versicherte sind in den sogenannten geschlossenen (Alt-)Tarifen versichert. Diese sind sehr häufig von Erhöhungen betroffen. Für sie macht ein interner Tarifwechsel daher besonders Sinn.
  • Mit einem internen Tarifwechsel nach §204 VVG lässt sich bei gleichbleibendem Leistungsniveau die Prämie um bis zu 43 Prozent senken.
  • Eine starke Erhöhung ist immer ärgerlich für Privatversicherte. Aber sie sollten von einer Frustkündigung ihres Vertrages absehen. Denn damit gehen erhebliche Nachteile einher.
  • Wenn überhaupt, kann eine Kündigung nur für junge und gesunde Versicherte sinnvoll sein. Sie haben bisher kaum Altersrückstellungen gebildet und es treten keine Schwierigkeiten bei der erneuten Gesundheitsprüfung auf. Dieser Schritt muss aber gut durchdacht und überprüft sein.
  • Bei einer privaten Krankenversicherung spielen die Beitragsentwicklung und die Beitragsstabilität eine wichtige Rolle. Daher sollten die standardisierten Angebote der LKH zum internen Tarifwechsel genau geprüft werden. Meist bringen diese wenig Vorteile mit sich, da sie nicht zum individuellen Bedarf passen und rein das Interesse des Versicherers vertreten, nicht das der Kunden. Wir raten zu einer unabhängigen Beratung, um den passenden Tarif für einen Wechsel zu finden.

Vorteile Ihrer privaten Krankenversicherung bei der LKH

  • Die Landeskrankenhilfe bietet ein breites Portfolio an Absicherungen für die private Krankenversicherung. Wird Ihr Tarif angepasst, stehen Ihnen mehrere Alternativen zur Auswahl, um der hhöheren Prämie entgegenzuwirken.
  • Die PKV gibt es bei der LKH als Kompakttarif wie auch mit individuellen Zusatzbausteinen. So khönnen Sie den Versicherungsschutz gänzlich Ihrem Bedarf und Absicherungsbedürfnis anpassen.
  • überprüfen Sie mindestens alle sieben Jahre Ihren bestehenden Versicherungsschutz. Besser noch, wenn der Krankenversicherer Ihren Tarif anpasst.
  • Die LKH wird Ihnen mit der Mitteilung zur PKV Beitragserhöhung Angebote für den internen Wechsel senden. Diese Vorschläge erhalten jedoch alle Versicherten. Dies hat zur Folge, dass viele Versicherungsnehmer in die angebotenen Tarife wechseln und es in den folgenden Jahren erneut zu Beitragsanpassungen kommt.
  • Langjährige Versicherte khönnen die hhöchste Ersparnis erzielen, wenn sie von einem alten geschlossenen Tarif in einen neuen verkaufsoffenen Tarif wechseln. Doch verlieren sie dabei auch ihren Anspruch auf den Standardtarif. Daher muss dieses Vorgehen gut überlegt sein.
  • Neben dem internen Tarifwechsel gibt es weitere Optionen, um die Kosten der PKV zu senken. Mitunter khönnen Sie eine Anpassung Ihres Vertrages und Ihrer bestehenden Leistungen vornehmen. Vereinbaren Sie beispielsweise ein gestaffeltes Krankentagegeld, um Ihren Beitrag um bis zu 25 Prozent zu senken. Bereits kleine Veränderungen khönnen Ihren PKV-Beitrag positiv beeinflussen. Unsere Experten unterstützen Sie dabei.

Tarifwechsel kostenlos prüfen »