Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

>Anja Glorius
Anja Glorius
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

Provinzial Krankenversicherung: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2022

Beitragserhöhung Provinzial
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2022
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern / Beamten
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Die jährliche Beitragserhöhung der Provinzial Krankenversicherung steht für den 01.01.2022 an. In den Vorjahren mussten die Versicherten der Gesellschaft bereits einige saftige Erhöhungen hinnehmen. Noch stehen die Informationen zu den Beitragsanpassungen, Beitragsgarantien und -senkungen aus. Im Hinblick auf die letzten Jahre ist jedoch davon auszugehen, dass auch 2022 weitreichende Prämienerhöhungen stattfinden khönnen. Sehr zum Leidwesen der Versicherungsnehmer.
Aus der Vergangenheit ist klar abzuleiten, dass Versicherte der Provinzial immer wieder von hohen Beitragsanpassungen betroffen sind. Obgleich es im Vorjahr sogar einige wenige Senkungen gab und Tarife stabil blieben, kann sich dies 2022 ändern. Damit reagiert der Versicherer auf die Folgen der Pandemie, sowie die wirtschaftliche und globale Entwicklung. So khönnten zum 01.01. die folgenden Tarife bei der Provinzial Krankenversicherung angepasst werden:

Tarif├╝bersicht

  • VKA+n, VKA+u
  • VKAn, VKAu
  • VKKn, VKKn
  • VKS+n, VKS+u
  • VKSn, VKSu

Erstes Fazit zur PKV Beitragserhöhung des Krankenversicherers:

  • Nicht nur in der Krankenvollversicherung sind Beitragsanpassungen zu erwarten. Auch Kunden mit Krankenzusatzversicherungen, Anwartschaften, Krankentagegeld und Pflegeversicherungen khönnen mit steigenden Beiträgen rechnen.
  • Sind Ihre PKV-Beiträge zu stark gestiegen? Dann sollten Sie über einen internen Tarifwechsel nachdenken. Diese Option zu überprüfen macht immer dann Sinn, wenn Sie mindestens sieben Jahre in der privaten Krankenversicherung sind.
  • Mit einem internen Tarifwechsel nach 204 VVG lassen sich bis zu 43 Prozent der Prämien sparen.
  • Eine Beitragserhöhung der PKV sollte immer genau überprüft werden. Eine Kündigung ist selten eine gute Idee.
  • Kündigen Sie Ihre private Krankenversicherung und wechseln zu einem vermeintlich günstigeren Anbieter, hat dies Nachteile. Sie verlieren Ihre Altersrückstellungen und müssen erneut eine Gesundheitsprüfung durchlaufen.
  • Wenn überhaupt, empfehlen wir die Kündigung nach einer PKV-Beitragserhöhung nur jungen und gesunden Personen, die noch nicht lange privat krankenversichert sind.
  • Bei der privaten Krankenversicherung spielen Beitragsstabilität und Beitragsentwicklung eine entscheidende Rolle. Garantien, Anpassungen und Kennzahlen innerhalb des Versicherungsunternehmens sind genauso relevant wie das Preis-Leistungs-Verhältnis des Vertrags. Daher ist eine unabhängige Beratung für (zukünftige) Privatversicherte unerlässlich.

Das sind die Vorteile Ihrer Provinzial Krankenversicherung

  • Die Provinzial gehhört weder zu den günstigsten noch zu den stärksten Versicherern auf dem Markt. Doch bietet das Unternehmen verschiedene Tarifkonstellationen, mit denen sich der Versicherungsschutz dem individuellen Bedarf anpassen lässt.
  • überprüfen Sie Ihre PKV regelmäßig. Mindestens alle sieben Jahre. Und im Bestfall, immer wenn Sie eine Beitragserhöhung erhalten haben.
  • Im Falle einer Beitragsanpassung ist der Versicherer rechtlich verpflichtet, Ihnen Angebote für einen internen Tarifwechsel zu senden. Doch Vorsicht: Viele Versicherte wechseln in diese Tarife, da es sich um standardisierte Vorschläge handelt. Dies kann zu erneuten Beitragserhöhungen in den Folgejahren führen. Wir raten Ihnen, eine unabhängige Beratung durch einen Tarifwechsel-Experten zu beanspruchen, um einen auf Ihren pershönlichen Bedarf abgestimmten Alternativtarif zu finden.

Kündigen Sie nicht übereilt Ihre PKV, wenn die Versicherung die Prämie erhöht. Denn Frustkündigungen sind nie eine gute Idee. Prüfen Sie zuerst Ihre Alternativen. Dazu gehhört der interne Tarifwechsel, aber auch eine Anpassung des bestehenden Versicherungsschutzes. Beispielsweise khönnen Sie ein gestaffeltes Krankentagegeld auswählen, dass Ihnen eine Beitragsersparnis von bis zu 25 Prozent bringt.


Tarifwechsel kostenlos prüfen »