Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Tea Buzancic
Tea Buzancic
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

SDK Krankenversicherung: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2022

Beitragserhöhung SDK
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2022
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern / Beamten
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Die jährliche Beitragsanpassung der SDK Krankenversicherung steht zum 01.01.2022 vor der Tür. Derzeit sind noch keine genauen Informationen zur Beitragssenkung, Beitragserhöhung und den Beitragsgarantien bekannt. Wir erwarten jedoch, dass diese in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Wie alle anderen privaten Krankenversicherer und auch die gesetzlichen Krankenkassen, ist die Süddeutsche Krankenversicherung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie, den globalen sowie wirtschaftlichen Veränderungen getroffen. Daher lässt sich davon ausgehen, dass es auch im folgenden Jahr zu steigenden Beiträgen kommen kann.
Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die SDK in den letzten Jahren die Prämien beständig, aber überwiegend moderat erhöhte. 2021 gab es lediglich in den ambulanten Tarifen einige höhere Anpassungen von bis zu 20 Prozent. Dafür wurden die Beiträge einiger Zahntarife gesenkt. Folglich ist davon auszugehen, dass es zum 01.01.2022 zu folgenden Beitragserhöhungen bei der SDK kommen kann:

Tarifübersicht

Ambulante Tarife

  • A100, A100u, A103, A103u, A105, A105u, A107, A107u, A109, A109u
  • A210, A210u, A220, A220u
  • A75, A75u, A80, A80b, A80Bu, A80u

Stationäre Tarife

  • S101, S101u, S102, S102u, S103, S103u

Stationäre Tarife

  • AZ50, AZ50u, AZ55, AZ55u, AZ60, AZ60u, AZ65, AZ65u, AZ70, AZ70u, AZ75, AZ75u
  • Z250, Z250u, Z260, Z260u, ZS75, ZS75u

Erstes Fazit zur PKV Beitragserhöhung des Krankenversicherers:

  • Nicht nur in der Krankenvollversicherung sind für 2022 Beitragsanpassungen zu erwarten. Auch in den Krankenzusatztarifen, dem Krankentagegeld, der Pflegeversicherung und der Anwartschaft kann es zu steigenden Beiträgen kommen.
  • Für Privatversicherte, die seit mindestens sieben Jahren bei der Süddeutschen Krankenversicherung versichert sind, kann ein interner Tarifwechsel sinnvoll sein.
  • Ein interner Tarifwechsel nach §204 VVG wirkt der steigenden Beitragsentwicklung entgegen. Um rund 43 Prozent lässt sich die Prämie senken. Je nach Ausgangssituation bei gleichbleibendem oder maximal geringerem Leistungsniveau.
  • Mit der Mitteilung einer Beitragserhöhung geht ein Sonderkündigungsrecht einher. Jedoch ist die Kündigung der PKV selten eine gute Idee.
  • Wenn überhaupt, empfehlen wir eine Kündigung und ein Wechsel des Versicherers nur Personen, die maximal sieben Jahre bei der SDK versichert und gesund sind.
  • Bei der Entscheidung für einen Krankenversicherer spielen die Beitragsentwicklung und Beitragsstabilitäten sowie die ausgesprochenen Garantien eine entscheidende Rolle. Eine unabhängige Beratung durch einen PKV-Experten ist unerlässlich, um heute wie auch in der Zukunft rundum gut krankenversichert zu sein.

Vorteile Ihrer SDK Krankenversicherung

  • Die Süddeutsche Krankenversicherung bietet eine breite Produktpalette für Arbeitnehmer, Selbstständige, Freiberufler und Beamte. Die Vielzahl an Tarifen erweitert die Möglichkeiten für einen Tarifwechsel mit Beitragsersparnis bei gleichbleibenden Leistungen.
  • Durch modulare Gestaltungsoptionen bei der Tarifwahl lässt sich ein individueller und bedarfsgerechter Versicherungsschutz realisieren.
  • Privatversicherte können verschiedene (digitale) Gesundheitsdienstleistungen ihrer PKV beanspruchen, die bei der Vorsorge und im Krankheitsfall Unterstützung bieten.
  • Verzichten Sie darauf, Ihre Krankenversicherung aus Frust zu kündigen, wenn das Versicherungsunternehmen die Beiträge anpasst. Lassen Sie sich durch einen Experten beraten und prüfen Sie Ihre Optionen: Sie können einen internen Tarifwechsel vornehmen oder auch Ihren Vertrag anpassen, um die Kosten Ihrer PKV langfristig zu senken.
  • Für langjährig Versicherte kann es eine nicht unerhebliche Beitragsersparnis bedeuten, wenn sie von einem geschlossenen in einen offenen Tarif wechseln. Allerdings haben Sie bei einem Wechsel in einen Unisextarif kein Anrecht mehr auf den Standardtarif. Daher muss dieser Schritt geprüft und die Vor- und Nachteile abgewogen werden.
  • Mit der Erhöhung des PKV-Beitrags versendet der Versicherer seinen Versicherungsnehmern Angebote für einen internen Tarifwechsel. Diese sind standardisiert und passen nicht zu Ihrem persönlichen Bedarf. Wir raten davon ab, diese der Einfachheit wegen zu wählen. Nutzen Sie lieber die unabhängige Beratung eines Tarifwechsel-Experten, um den richtigen Alternativtarif zu finden.

Tarifwechsel kostenlos prüfen »