Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Yvonne Wendicke
Yvonne Wendicke
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

UKV: PKV Beitragserhöhung der Union Krankenversicherung 2021

Beitragserhöhung UKV
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2021
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Die Union Krankenversicherung ist ein beliebter PKV-Anbieter bei Selbstständigen und Freiberuflern. Doch kam der Versicherer in den letzten Jahren nicht herum, auf die steigenden Kosten des Gesundheitssystems zu reagieren. So führte das Unternehmen teils hohe Beitragsanpassungen durch. Und auch im kommenden Jahr könnten sich die Beiträge der PKV-Tarife innerhalb der UKV Union wieder erhöhen

Beitragserhöhung der UKV Krankenversicherung für 2021

In den vergangenen Jahren waren Tarife für Bestands- und Neukunden von einer Beitragserhöhung bei der UKV betroffen. Vor allem in den alten, geschlossenen Tarifen mussten die Versicherten teils hohe Anpassungen in Kauf nehmen. Auch für den 01.05.2021 sind wieder Beitragsanpassungen zu erwarten. Doch welche Tarife im Bestand erhöht werden, bleibt abzuwarten.

Wann informiert die Krankenversicherung ihre Kunden in den betroffenen PKV Tarifen?

Um eine Beitragsanpassung durchführen zu können, muss ein Versicherungsunternehmen einen strengen Prozess durchlaufen. Und erst wenn ein unabhängiger mathematischer Treuhänder der neuen Beitragskalkulation zustimmt, kann die Anpassung erfolgen.

Der Versicherer muss seine Kunden in diesem Fall rechtzeitig und schriftlich informieren. Für eine Erhöhung zum 01.05.2021 muss die Mitteilung somit spätestens Anfang April bei den Versicherten eingehen.

i
Was können Sie tun, wenn die UKV die Beiträge in den PKV Tarifen erhöht?

Nicht nur die private, sondern auch die gesetzliche Krankenversicherung führt Beitragsanpassungen durch. Im Vergleich zu den Versicherten in der gesetzlichen Krankenkasse haben Privatversicherte aber verschiedene Möglichkeiten, wie sie darauf reagieren können:

1. Die Erhöhung der Beiträge akzeptieren

Geht die Information zur Prämienanpassung bei den Versicherten ein, sollten sie zunächst überprüfen, in welcher Höhe der Versicherer in den vergangenen Jahren den Beitrag erhöhte. Wird die Anpassung dabei als moderat erachtet und blieb der Tarif in den letzten Jahren überwiegend stabil, kann es sinnvoll sein, die Beitragserhöhung einfach zu akzeptieren.

2. Sonderkündigungsrecht nutzen und die Krankenversicherung wechseln

Erhöht der Versicherer die PKV-Beiträge, entsteht für die Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Sie können ihre Versicherung damit kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Dieses Vorgehen ist allerdings nur in den seltensten Fällen sinnvoll. Denn bei einem Anbieterwechsel geht ein Großteil der Altersrückstellungen verloren. Und dadurch steigt die Prämie im Alter stark an.

3. Nach § 204 VVG einen PKV Tarifwechsel durchführen

Bei einem internen Tarifwechsel nach § 204 VVG wechseln die Versicherten nach der gesetzlichen Grundlage in einen anderen PKV-Tarif bei Ihrer Krankenversicherung. Der Vorteil dabei ist nicht nur, dass eine Beitragsersparnis von bis zu 43 Prozent möglich ist. Sondern auch, dass die bereits gebildeten Altersrückstellungen beim Wechsel des Tarifes erhalten bleiben.


Tarifwechsel kostenlos prüfen »

Lohnt sich ein interner Tarifwechsel bei der UKV Krankenversicherung infolge einer Beitragsanpassung?

Der interne Tarifwechsel ist in den meisten Fällen die beste Option, um auf eine Prämienanpassung in der PKV zu reagieren. Denn die bereits gebildeten Altersrückstellungen bleiben erhalten und die Kunden können in einen günstigeren Tarif wechseln, was sie finanziell entlastet. Außerdem können auch Personen mit Vorerkrankungen diese Möglichkeit nutzen. Denn ein Krankenversicherer verzichtet auf die Gesundheitsprüfung, wenn sich die Kunden für einen Tarif mit bis zu gleichen oder niedrigeren Leistungen aussprechen. Ist der Leistungsumfang im Vertrag höher, sieht der Versicherer für die Leistungsverbesserung Gesundheitsfragen vor.

Bei einem PKV-Tarifwechsel gibt es so einiges zu beachten. In erster Linie ist es wichtig, dass die Kunden einen passenden Alternativtarif finden. Doch das kann in der breiten Produktpalette der Union Krankenversicherung nicht immer einfach sein. Daher haben sie die Möglichkeit, einen unabhängigen Tarifwechsel-Experten zurate zu ziehen. Der Experte ist dabei behilflich, einen bedarfsgerechten Alternativtarif zu finden. Außerdem bietet er die notwendige Unterstützung, um den Wechsel durchzuführen.


Tarifwechsel kostenlos prüfen »