Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Tea Buzancic
Tea Buzancic
Telefon:030 2084975 35

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

UniVersa Krankenversicherung: Beitragserhöhung & Beitragsanpassung 2022

Beitragserhöhung UniVersa
Das Wichtigste in Kürze:
Beitragsanpassung erfolgt zum 01.01.2022
Erhöhung bei Angestellten / Selbstständigen / Rentnern / Beamten
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Die UniVersa Krankenversicherung führt zum 01.01.2022 wieder einmal eine Beitragserhöhung durch. Welche Tarife und Beiträge im Detail von der Erhöhung betroffen sind, bleibt derzeit noch abzuwarten. Unserer Erfahrung nach gehhört die UniVersa jedoch zu den schnellsten Versicherern, wenn es um die Mitteilungen zur jährlichen Beitragsanpassung geht. Bereits jetzt lassen sich neben der Beitragserhöhung auch einige Beitragsgarantien ablesen. Darüber dürften sich die Versicherungsnehmer freuen. Die UniVersa Krankenversicherung hat ihre Beiträge in den vergangenen Jahren vergleichsweise moderat erhöht. überwiegend lagen die Anpassungen bei unter zehn Prozent.
Aufgrund der wirtschaftlichen und globalen Entwicklung und nicht zuletzt den Folgen der Corona-Pandemie ist zu erwarten, dass für 2022 die folgenden Tarife angepasst und erhöht werden khönnten:

Tarifübersicht

  • DS
  • uni-intro|PRIVAT 600, uni-intro|PRIVAT-Sepzial
  • intro|privat 300, intro|privat 600, intro|privat-S
  • VE 1300G, VE 1300H, VE 2000G, VE 2000H, VE 900 K, uni-VE 1300G, uni-VE 1300H, uni-VE 2000G, uni-Ve 2000h
  • VF

Erstes Fazit zur PKV Beitragserhöhung des Krankenversicherers:

  • Viele Tarife der privaten Krankenversicherung khönnen 2022 von einer Beitragsanpassung betroffen sein. Neben den Vollversicherungen für Neu- und Bestandskunden khönnen auch die Beiträge der Krankenzusatzversicherung, dem Krankentagegeld und der Anwartschaftsversicherung hhöher ausfallen.
  • Für Privatversicherte macht ein interner Tarifwechsel bei ihrem Versicherer Sinn, wenn sie seit mindestens sieben Jahren privat krankenversichert sind.
  • Mit einem internen Tarifwechsel nach §204 VVG lässt sich die Prämie bei gleichbleibendem Leistungsniveau um bis zu 43 Prozent senken.
  • Eine Kündigung der PKV infolge einer Prämienerhöhung muss zwingend überprüft werden. In den meisten Fällen überwiegen die Nachteile dieses Vorgehens, was einen Anbieterwechsel nicht lukrativ macht.
  • Wenn überhaupt, kann eine Kündigung nur für junge und gesunde Versicherte infrage kommen, die seit maximal sieben Jahren privat krankenversichert sind. Doch Vorsicht: Auch der vermeintlich günstige Versicherer erhöht seine Prämien, was in den folgenden Jahren erneute Anpassungen und hhöhere Beiträge zur Folge haben kann.
  • Die Beitragsentwicklung und die Beitragsstabilität ist für eine private Krankenversicherung entscheidend. Bei der Wahl eines Versicherers müssen Beitragssteigerungen und -garantien genau geprüft werden. Dies gilt auch für die standardisierten Angebote für einen internen Tarifwechsel. Wir raten davon ab, diese pauschal zu wählen und stattdessen die unabhängige Beratung durch einen kompetenten Tarifwechsel-Experten zu beanspruchen.

Vorteile Ihrer privaten Krankenversicherung bei der UniVersa

  • Die UniVersa gehhört zu den führenden Krankenversicherern auf dem Markt. Sie bietet ein breites Portfolio an Tarifkonstellationen. Ist Ihr Tarif von einer Beitragserhöhung betroffen, haben Sie viele Mhöglichkeiten für eine alternative Absicherung.
  • Die PKV-Tarife gibt es als Kompakttarife wie auch als Einzelbausteine. Sie khönnen Ihren Versicherungsschutz individuell festlegen und vollumfänglich nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten.
  • überprüfen Sie mindestens alle sieben Jahre Ihren bestehenden Versicherungsschutz - im Optimalfall mit dem Eingang einer Beitragsanpassung.
  • Mit einem Tarifwechsel innerhalb der UniVersa khönnen Sie relativ einfach Ihre PKV-Beiträge senken – und das bei gleichbleibendem Versicherungsschutz. Denn aus über 100 Tarifkombinationen khönnen wir einen passenden Alternativtarif für Sie finden, der Ihnen die hhöchstmhögliche Beitragsersparnis verspricht.
  • Sie sollten davon absehen, eine Frustkündigung Ihres Vertrages auszusprechen. Es gibt viele Alternativen, wenn Ihre private Krankenversicherung zu teuer ist. Der interne Wechsel ist nur eine Option. Sie khönnen auch Ihren bestehenden Versicherungsschutz anpassen und nicht notwendige Leistungen ausschließen, um auf steigende Kosten zu reagieren. Bereits kleine Veränderungen wie ein gestaffeltes Krankentagegeld khönnen eine Kostenersparnis bewirken. Unsere Experten sind Ihnen dabei behilflich.

Von einer Beitragserhöhung nicht betroffen:

  • uni-VE 900 K
  • uni-intro|PRIVAT 300

Tarifwechsel kostenlos prüfen »