Einer Ihrer Experten für
den PKV Tarifwechsel

Detlef Klapschus
Detlef Klapschus
Telefon:0421 / 69 66 78 50

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Ersparnisrechner

Ihr Ersparnispotential
beim Tarifwechsel:
Versicherer
Aktueller Beitrag
Alter
Versichert seit:

PKV auch im Alter bezahlbar

PKV Beitrag im Alter

Viele PKV Versicherte im Rentenalter machen sich nach einer erneuten Beitragserhöhung Gedanken, wie sie der Spirale der ständigen Beitragsanpassungen entkommen können. Die finanzielle Belastung ist häufig so hoch, dass den Betroffenen scheinbar keine andere Wahl bleibt: Sie wechseln in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) oder in den Basistarif ihrer Versicherungsgesellschaft, weil ihre Rente für die Deckung der hohen Kosten der PKV nicht ausreicht. Der gewohnte Lebensstandard wird im Alter durch die z.T. unverhältnismäßig hohen Beiträge der PKV eingeschränkt.


i

Die Beiträge der privaten Krankenversicherung sind nicht an das Einkommen oder die ausgezahlte Rente / Pension gebunden und werden dementsprechend nicht an das niedrigere Einkommen angeglichen.


Möglichkeiten, im Alter PKV Beiträge zu sparen

Die Altersversorgung sollte nicht durch einen unüberlegten Schritt gefährdet werden. Wechseln Sie, um Beiträge zu sparen, z.B. in die gesetzliche Krankenkasse oder in den Basistarif Ihres Versicherers, müssen Sie auf gewohnte Leistungen der PKV verzichten. Damit nehmen Sie z.T. erhebliche Einschnitte bei der medizinische Versorgung im Alter in Kauf.

Grundsätzlich haben Sie folgende Möglichkeiten, PKV Beiträge im Alter zu sparen:

1. Wechsel in den Basistarif oder in den Standardtarif der Gesellschaft

Unter gewissen Voraussetzungen können Sie in den von Ihrer Gesellschaft angebotenen Basistarif oder in den Standardtarif wechseln. Der Basistarif bietet bessere Leistungen, allerdings sind die Beiträge meistens höher als beim Standardtarif.


i

Vorteil: Sie sind auch weiterhin privat krankenversichert. Die Beiträge sind einkommensunabhängig und dürfen nicht höher als der Maximalbetrag der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sein. Individuelle Zuschläge (Risikozuschläge) dürfen vom Versicherer nicht erhoben werden.

Nachteil: Sie genießen keinen höherwertigen Versicherungsschutz mehr und müssen Leistungseinbußen in Kauf nehmen, da die Leistungen in Art und Umfang auf GKV Niveau liegen.


Basis- und Standardtarif sind in bestimmten Fällen geeignet für

  • Versicherte, deren Beiträge deutlich über dem Höchstsatz der GKV liegen,
  • Versicherte, die sich einen hohen PKV Beitrag finanziell nicht mehr leisten können,
  • Versicherte, die Beiträge sparen möchten und dafür bereit sind, z.T. extreme Einschnitte bei den Leistungen in Kauf nehmen.

Wir raten in den meisten Fällen davon ab, in den Basis- oder Standardtarif zu wechseln, weil es eine bessere Alternative gibt.




2. Wechsel in die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Wenn Ihr Einkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht überschreitet und Sie das 55. Lebensjahr noch nicht beendet haben, ist ein Wechsel in die GKV möglich.


i

Vorteil: Die Prämien der GKV richten sich nach dem Einkommen und dürfen einen bestimmten Höchstsatz nicht überschreiten (2018: 769,95 Euro ).

Nachteile: Ein Wechsel aus der PKV in die gesetzliche Krankenversicherung ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Der Leistungsumfang der GKV ist gegenüber der privaten Krankenversicherung z.T. erheblich reduziert. Leistungen können jedes Jahr angepasst werden. Das heißt, dass auch eine Leistungskürzung möglich ist, wenn der Versicherer diese begründet.


Selbst wenn die Voraussetzungen für einen Wechsel in die gesetzliche Krankenkasse gegeben sind, sollten Sie sich vorher nach Alternativen umsehen. PKV Beiträge im Alter sparen ist nämlich auch anders möglich.




3. Wechsel innerhalb der Gesellschaft

Der Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft (interner Tarifwechsel) stellt besonders für die Generation 50+ die beste Option dar, Beiträge im Alter zu sparen. Insbesondere Rentner und andere langjährig Versicherte können bei einem Wechsel in einen gleichwertigen PKV Tarif von niedrigeren Beiträgen profitieren, ohne auf die gewohnten Leistungen der privaten Krankenversicherung verzichten zu müssen.


i

Durch einen internen Tarifwechsel ergeben sich für den PKV Versicherten keine Nachteile. Im Gegenteil: Beitragsanpassungen im neuen Tarif fallen in der Regel geringer aus, Altersrückstellungen werden in vollem Umfang angerechnet und wirken sich positiv auf den Versicherungsbeitrag aus.


Ab dem 60. Lebensjahr entfällt der gesetzliche Zuschlag (10 %), aus dem die Altersrückstellungen gebildet werden. Mit dem Eintritt in die Rente muss in der Regel auch der Beitrag für das Krankengeld (rund 5 %) nicht mehr bezahlt werden. Dadurch sinken die PKV Beiträge vorübergehend um ca. 15 %.
Wenn Sie eine gesetzliche Rente erhalten und privat krankenversichert sind, können Sie einen Zuschuss zur PKV beim Rentenversicherungsträger beantragen.


Jetzt Tarifwechsel prüfen

PKV Tarif wechseln und auch im Alter Beiträge sparen

Durch einen Tarifwechsel innerhalb Ihrer Versicherungsgesellschaft sparen Sie Beiträge und sorgen so dafür, dass Ihre Krankenversicherung auch im Alter bezahlbar bleibt.

PKV-Mitglieder haben das gesetzlich verbriefte Recht, ihren PKV Tarif innerhalb der Gesellschaft zu wechseln! Allerdings versuchen die Gesellschaften, ihre Mitglieder durch Fehlinformationen zu verunsichern und so einen Tarifwechsel zu unterbinden.

Vertrauen Sie beim PKV Tarifwechsel auf die Erfahrung von unseren unabhängigen Experten, die sich mit der Materie auskennen und nicht auf die Tricks der Versicherungsgesellschaften hereinfallen. Das PKV Tarifwechsel 50Plus Team ist nicht an eine Gesellschaft gebunden, arbeitet zielorientiert und versucht, für Sie die größtmögliche Beitragsersparnis zu erzielen, ohne dass Sie auf Leistungen verzichten müssen. Sie müssen sich um nichts kümmern, sparen dadurch Zeit (und Nerven) und können sich sicher sein, dass der Tarifwechsel auch wirklich reibungslos funktioniert.




Wenn Sie mehr über die Vorteile eines PKV Tarifwechsels und über unsere Vorgehensweise erfahren möchten, rufen Sie uns gerne an unter (0421) - 696 67 850, schreiben Sie uns eine E-Mail, oder vereinbaren Sie telefonisch oder per Kontaktformular einen Gesprächstermin mit einem unserer Experten. Wir beraten Sie unverbindlich und natürlich vollkommen kostenlos.