PKV Tarifwechsel
Sind Ihre PKV Beiträge zu hoch?
Sparen Sie jetzt bis zu 43%!
Ihre Tarifwechselexperten für die Generation 50+
helfen Ihnen, die PKV Kosten langfristig zu senken!
Jetzt Tarifwechsel prüfen

Ihre unabhängigen Wechselexperten beim PKV Tarifwechsel

Wir unterstützen Sie dabei, durch einen PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft Ihre Beiträge drastisch zu reduzieren, ohne dass Sie auf die gewohnten Leistungen Ihrer PKV verzichten müssen!

Keine erneute Gesundheitsprüfung!

Beim PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ist keine erneute Gesundheitsprüfung nötig.
Weiterlesen

Innerhalb jeder Gesellschaft möglich!

Ein PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ist bei allen Versicherern möglich.
Weiterlesen

Gleichwertige Leistungen!

Beim PKV Tarifwechsel müssen Sie keine Leistungseinbußen befürchten.
Weiterlesen

Beiträge langfristig senken!

Senken Sie durch einen PKV Tarifwechsel Ihre monatlichen Beiträge um bis zu 43%!
Weiterlesen

PKV Tarifwechsel: Das sind die Vorteile für die Generation 50+




Keine erneute Gesundheitsprüfung für langjährig Versicherte



Keine erneute Gesundheitsprüfung beim PKV Tarifwechsel!

Vor allem ältere, langjährig Versicherte (Generation 50+) profitieren bei einem PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft davon, dass bei einem Wechsel in einen gleichartigen Tarif vom Versicherer keine erneute Gesundheitsprüfung verlangt wird. Gesundheitsfragen dürfen von der Gesellschaft nur gestellt werden, wenn ein PKV Tarifwechsel zu besseren Leistungen (Mehrleistungen) führen würde. In diesem Falle kann der Versicherer einen Risikozuschlag verlangen.

Lassen Sie sich beim PKV Tarifwechsel von unabhängigen Experten unterstützen, die genau wissen, worauf zu achten ist und welche Taktiken die Gesellschaften anwenden, um einen PKV Tarifwechsel zu erschweren. Eine mögliche Risikoprüfung sollte Sie nicht davon abhalten, einen Wechsel innerhalb der Gesellschaft anzustreben. Das Team von PKV Tarifwechsel 50Plus berät Sie kostenlos und begleitet den gesamten Vorgang beim PKV Tarifwechsel. Hier erfahren Sie mehr über den Ablauf beim PKV Tarifwechsel.




Ein PKV Tarifwechsel ist laut § 204 VVG jederzeit möglich!



PKV Tarifwechsel innerhalb jeder Gesellschaft möglich!

Alle Mitglieder der privaten Krankenversicherung haben das Recht, innerhalb ihrer Gesellschaft kostenlos in einen anderen PKV Tarif ihrer Wahl zu wechseln. Die Versicherungsgesellschaften haben allerdings wenig Interesse daran, ihren Mitgliedern einen Tarif anzubieten, der bei gleichwertigen Leistungen wesentlich günstiger ist. Für die Versicherten ist es schwierig, den optimalen PKV Tarif zu finden und sich nicht durch die Aussagen der Gesellschaft verunsichern zu lassen.

Häufig erschweren die Versicherungsgesellschaften ihren Kunden einen Tarifwechsel. Daher sollte ein Wechsel innerhalb der eigenen Krankenversicherung nicht ohne die Unterstützung durch unhabhängige Experten durchgeführt werden. Die Profis von PKV Tarifwechsel 50Plus recherchieren für Sie kostenlos alternative Tarife, vergleichen diese miteinander und machen Ihnen Tarifwechselvorschläge.




Sparen Sie Beiträge, ohne auf die gewohnten Leistungen zu verzichten!



Gleichwertige Leistungen trotz niedrigerer PKV Beiträge!

Nach einem Tarifwechsel nach § 204 VVG bleibt der Leistungsumfang des alten Tarifes in der Regel erhalten. Sie haben keine oder in seltenen Fällen nur geringe Leistungseinbußen zu befürchten. Oftmals bietet der neue Tarif trotz niedrigerer Beiträge in vielen Bereichen sogar ein besseres Leistungsniveau.

Bei der Vielzahl der von den Gesellschaften angebotenen PKV Tarife ist es für den privat Krankenversicherten allerdings nahezu unmöglich, den für ihn optimalen Wechseltarif zu bestimmen. Vertrauen Sie sich daher kompetenten Experten an: Unser PKV Tarifwechsel 50Plus Team arbeitet professionell und unabhängig. Wir sind als Versicherungsmakler unabhängig und an keine Gesellschaft gebunden und arbeiten dementsprechend auch nicht in deren Sinne. Unser Ablauf hat sich im Laufe der Jahre bewährt und führt zu den besten Ergebnissen mit dem höchsten Einsparpotential.




Langfristig hohe Beitragsersparnis für die Generation 50+



PKV Beiträge langfristig senken!

Ein PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft bietet Ihnen die einzigartige Möglichkeit, Ihre monatlichen PKV Beiträge langfristig um bis zu 43% zu senken und so die private Krankenversicherung auch im Alter bezahlbar zu machen. Auch die von der Gesellschaft vorgenommenen Beitragsanpassungen / Beitragserhöhungen fallen im neuen Tarif in der Regel weniger hoch aus. Dadurch sparen Sie nach einem PKV Tarifwechsel doppelt.

Das PKV Tarifwechsel 50Plus Team kann auf eine mehrjährige Erfahrung und auf hunderte erfolgreich durchgeführte Tarifwechsel zurückblicken. Im Laufe der Jahre haben wir unseren PKV Tarifwechsel Ablauf perfektioniert.




Keine Fristen bei einem Wechsel innerhalb Ihrer PKV



Keine Kündigung der bestehenden PKV nötig!

Ein PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft nach § 204 VVG ist verbraucherfreundlich! Alle Rechte bleiben vollumfänglich erhalten: Das Alter des Versicherten spielt keine Rolle, die Altersrückstellungen gehen nicht verloren, der beim Eintritt in die PKV festgestellte Gesundheitszustand bleibt bestehen und die Anrechnungszeiten für Beitragsrückerstattungen können mitgenommen werden.

Unser Rat: Wenn Sie denken, dass Sie einen zu hohen Beitrag für Ihre private Krankenversicherung bezahlen, prüfen Sie, ob ein PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft für Sie in Frage kommt.

Das PKV Tarifwechsel 50Plus Team rät dringend davon ab, die PKV zu kündigen, den Versicherer zu wechseln oder sich gesetzlich zu versichern, ohne vorher einen Wechsel innerhalb der eigenen Krankenversicherung zu prüfen. Gerade für langjährig Versicherte würde das gravierende Nachteile (u.a. Verlust der Altersrückstellungen) mit sich bringen. Auch ein Wechsel in den Basistarif oder Standardtarif der Gesellschaft sollte nicht vorschnell vorgenommen werden, ohne geeignete Alternativen zu prüfen.




Fallstricke bei einem Wechsel innerhalb Ihrer Krankenversicherung



Viele Versicherte der privaten Krankenversicherung informieren sich nach einer Erhöhung der Versicherungsprämie (Beitragserhöhung) im Internet über geeignete Maßnahmen, den steigenden Kosten entgegen zu wirken.

Das Ergebnis der Recherche: Es besteht die Möglichkeit, einen PKV Tarifwechsel innerhalb der Versicherungsgesellschaft nach § 204 VVG durchzuführen. Der privat Versicherte fragt bei seiner Krankenversicherung nach einem alternativen Tarif und hofft, dadurch seine Beiträge reduzieren zu können. Er ist sich jedoch leider nicht im Klaren darüber, dass beim PKV Tarifwechsel viele Faktoren beachtet werden müssen, die schnell zu Fehlern führen können.

Häufige Fehler beim PKV Tarifwechsel


Dialog

1. Ohne Vorkenntnisse Tarifalternativen beim Versicherer anfragen

In vielen Fällen liegt zwischen der Tarifanfrage und der Antwort der Krankenversicherung ein beträchtlicher Zeitraum. Zudem entsprechen die angebotenen Tarifalternativen leider nur in den seltensten Fällen den Ansprüchen und Vorstellungen der Versicherten. Die Folge: Es wird häufig eine zweite, dritte oder gar vierte Tarifwechselanfrage gestellt. Dabei geht eine Menge an wertvoller Zeit verloren, denn:
"Zwischen jeder Tarifwechselanfrage vergehen in der Regel bis zu 6 Wochen."

Hinweis: Ihre Versicherung ist nicht verpflichtet, Ihnen die beste Alternative anzubieten!


Checkliste

2. Tarifunterschiede werden missverstanden

Nachdem der Versicherungsnehmer die Tarifalternative seiner privaten Krankenversicherung erhalten hat, muss er einschätzen können, inwiefern bestehende Tarifunterschiede für Ihn hinnehmbar sind. Im schlimmsten Fall trifft der Versicherte eine fatale Fehleinschätzung des Versicherungsschutzes, indem er beispielsweise die Erstattung bis zu den Regelhöchstsätzen mit der Erstattung bis zu den Höchstsätzen verwechselt.

Hinweis: Dieser wichtige Unterschied wird vielen Versicherten leider erst klar, wenn es zum Leistungsfall kommt, und er mehrere tausend Euro selber zahlen muss.


Lupe

3. Mehrleistungen im neuen Tarif - Umgang mit Gesundheitsfragen (Gesundheitsprüfung)

Viele Versicherungsnehmer versuchen, sich fehlendes Fachwissen mit Hilfe einer sogenannten "Google-Suche", im schlimmsten Fall sogar bei "Wikipedia" anzueignen. Diese Informationen sind jedoch zumeist nicht fachlich fundiert.
Bei dem Versuch einer PKV Tarifumstellung stoßen die Versicherungsnehmer dann häufig auf eine "Gesundheitsprüfung", obwohl der § 204 VVG doch eine Gesundheitsprüfung bei einem PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ausschließt. Müssen die Gesundheitsfragen nun also ausgefüllt werden? Ist das überhaupt rechtens? Die Recherche beginnt von neuem und liefert oftmals keine brauchbaren Ergebnisse.

Hinweis: Bei Mehrleistungen im neuen Tarif hat der Krankenversicherer das Recht, dem Versicherten Gesundheitsfragen zu stellen, die wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen! Versicherungen suchen in den Tarifen sehr genau nach Mehrleistungen. Werden sie fündig, muss sich der Versicherte häufig einer Gesundheitsprüfung unterziehen.


Daumen

4. Fehleinschätzung von Risikozuschlägen

Wurden die Gesundheitsfragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet, freut sich der Versicherungsnehmer natürlich auf die baldige Reduzierung seiner Versicherungsprämie und auf die neue Police. Doch stattdessen erhält er einen Brief seiner Gesellschaft. Dem Versicherten wird ein Angebot unterbreitet, den Tarifwechsel mit einem Risikozuschlag von beispielsweise 100€ pro Monat anzunehmen. Aber: Ist der Risikozuschlag überhaupt gerechtfertigt? Kann der Risikozuschlag gemindert oder ausgeschlossen werden?

Hinweis: Die Versicherungsgesellschaften dürfen für Mehrleistungen einen angemessenen Risikozuschlag verlangen. Doch was wirklich angemessen ist, können die meisten PKV Versicherten mit ihrem Wissen leider nicht einschätzen. Auch die Möglichkeit, Risikozuschläge durch Leistungsausschlüsse zu umgehen, ist den Versicherungsnehmern nur selten bekannt.


Achtung

5. Verunsicherung: Die PKV Tarifumstellung wird nicht umgesetzt

Sie haben nun unzählige Male mit Ihrer Versicherung gesprochen und unzählige E-Mails oder Briefe geschickt. Sie haben jedes mal bis zu 6 Wochen auf eine Antwort des Versicherers gewartet und haben viele Arbeitsstunden investiert. Trotzdem wissen Sie nicht, ob die angebotenen Tarifalternativen für Sie geeignet sind, ob ein möglicher Risikozuschlag gerechtfertigt ist, und ob die Leistungsabweichungen wirklich zu vernachlässigen sind. Die Tarifumstellung hat mittlerweile bis zu 6 Monate Ihrer Zeit in Anspruch genommen, ohne zu einem Ergebnis geführt zu haben. Sie sind verunsichert, führen den PKV Tarifwechsel nicht durch, oder beauftragen erst jetzt einen unabhängigen Experten, der Sie bei dem PKV Tarifwechsel unterstützt.


Die oben genannten Fehler haben wir uns nicht ausgedacht, sie sind aus der Praxis. Sparen Sie sich den Zeitaufwand, die stressigen Recherchen und den "Schlagabtausch" mit Ihrer Versicherung. Die Experten von PKV-Tarifwechsel-50Plus nehmen Ihnen über 90% der Arbeit ab. Wir arbeiten und vergleichen unabhängig und sind an keine Gesellschaft gebunden. Daher können Sie sich sicher sein, dass wir nach unabhängiger Prüfung den für Sie besten PKV Tarif mit der höchsten Ersparnis ermitteln. Eine Servicegebühr berechnen wir Ihnen nur im Erfolgsfall, also wenn Sie sich für einen neuen Tarif entscheiden und der Wechsel durchgeführt wird. Unsere Kosten liegen dabei deutlich unter dem Marktdurchschnitt und bemessen sich nur anhand Ihrer Einsparung.

Das könnte Sie auch interessieren


Unser Ablauf

Unser Ablauf

WIKI

WIKI

Häufige Fragen

Häufige Fragen




Möchten Sie mehr über unser Team und über das Thema PKV Tarifwechsel erfahren? Rufen Sie uns an unter (0421) 696 67 850, schreiben Sie uns eine E-Mail oder vereinbaren Sie über unser Kontaktformular einen Gesprächstermin mit unseren Experten. Wir klären offene Fragen und beraten Sie persönlich - natürlich kostenlos und unverbindlich.




Für folgende Versicherer können wir Ihnen unsere Unterstützung bei einem PKV Tarifwechsel anbieten:







Nur für kurze Zeit: 5% Rabatt auf die Servicegebühr!